Die blaue Gestalt auf ihrem Weg

Die blaue Gestalt geht auf dem roten, ruppigen Weg. Hindernisse, grosse Steine, Hartes und Schweres liegen vor ihm. Die Analytische Hypnose (AH) lässt diese Hindernisse erkennen und durch die richtige Bewusstmachung kommt es zum Verständnis. Erst dann kann krankmachendes Verhalten abgelöst und gesundes Verhalten wird im Hier und Jetzt angewendet bzw. gelebt. Da wo das Hindernis ist, da ist auch der Weg. Die AH macht die verborgenen Muster bewusst und damit veränderbar. Die schweren Steine werden weggeräumt. Jeder Schritt zu vertieftem seelischen Erleben bedeutet einen Schritt zu sich selbst. Wer sich dem konkreten seelischen Erleben aussetzt, verlässt den sicheren Hafen abstrakter rationaler Denkmuster. Inneres Erleben und äussere Beobachtung ergänzen sich.
Viele versuchen, ihre verborgenen Minderwertigkeitsgefühle in der Ehe und im Beruf zu kompensieren. Die Minderwertigkeitsgefühle und der Drang nach Geltung führen zu ehrgeizigen Leistungen und zu tyrannischem Verhalten in der (ehelichen) Partnerschaft. Wenn die Kompensation gelingt (Erfolg im Beruf, Partner lässt sich unterdrücken), dann ist das Minderwertigkeitsgefühl trotzdem noch vorhanden. Es treibt stets zu neuen Kompensationsleistungen an. Erst wenn es gelingen würde, den Minderwertigkeitskomplex bewusst zu machen und ihn zu akzeptieren, hätte die Seele ihren Frieden gefunden.